Nachruf Paul Bongartz

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.“ -Albert Schweitzer-

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.“
-Albert Schweitzer-

Am 26.März 2013 verstarb plötzlich und unerwartet Paul Bongartz.

Paul Bongartz war vor mehr als 25 Jahren als Verbindungsperson zur Interessengemeinschaft Laschenhütte als Gast in den  Vorstand des Bürgervereins Forstwald berufen worden. Er sorgte für Ausgleich bei überschneidenden Interessen im Bereich einer Stadtgrenze, die es für ihn eigentlich gar nicht gab – allenfalls zuletzt, als es um die neue Nutzung des Kasernengeländes ging. Und selbst da hat er kaum zwischen dem Tönisvorster und dem Krefelder Teil des Waldes unterschieden; er hielt es mit der Fraktion der Wieder-Aufforster auf beiden Seiten.

Bemerkenswert waren sein Interesse und seine Kenntnis der planerischen Vorgänge in beiden Städten, besonders, wenn es den gemeinsamen Siedlungsbereich anging.  Und er konnte sich wahnsinnig aufregen, wenn dabei aus seiner Sicht Unvernunft im Spiele war.

Über Allem aber standen Pauls Bescheidenheit und seine ungewöhnliche Hilfsbereitschaft. Es gibt kaum eine sichtbare (oder sichtbar gewesene) Aktivität des Bürgervereins, an der er nicht beteiligt war. Er half – gemeinsam mit Dieter Dückers – Informationstafeln und Weihnachtsbäume aufzustellen und er machte auch beim Schilderputz  mit.

Dabei war nicht nur seine Meisterschaft als Schreiner von Bedeutung, die bei der Schaffung des kleinen Museums in einem Nebenraum  der Gaststätte an der Hückelsmay sichtbar wurde –  weil der Raum dort freigemacht und das Diorama abgebaut werden musste, legen leider nur noch Fotos Zeugnis von diesem seinem Wirken dort ab.   Gemeinsam mit dem von Amts wegen fachkundigen Schreiner des Linner Museums hat Paul den Schauplatz für das Diorama aufgebaut. Er half auch ohne Murren beim erzwungenen Abbau und dem Transport ins Museum Burg Linn. Beim Aufbau dort sprang er wiederum ein, weil die Stelle des Schreiners am Museum mittlerweile gestrichen war. Natürlich tat er auch dies ehrenamtlich. Leider ist es ihm nun nicht mehr vergönnt, die Fertigstellung seiner Arbeit dort  mitzuerleben.

Sein plötzlicher Tod hat uns alle sehr betroffen und traurig gemacht. Paul Bongartz wird nur  sehr schwer zu ersetzen sein.

Der Bürgerverein Forstwald wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Text: Hans Jürgen Herzog/Dieter Dückers

Dieser Beitrag wurde unter Ortsteil Laschenhütte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.