70 Jahre St. Martinszug in Forstwald

EinladungLiebe Kinder, Eltern …

Wir begrüßen …

Das heißt …

…70 Mal …

Wer freut sich nicht …

Vorneweg St. Martin … Kindheit zurückdenken.

So heißt es in der Festschrift zu unserem diesjährigen Martinszug und so war es dann auch wieder. Aber, im Vergleich zum letzten Jahr halt doch ein wenig anders. Erst einmal konnten wir wieder unseren konventionellen, in 68 Jahren vorher bewährten Zugweg einschlagen:

Schule – Bellenweg – Plückertzstraße – Hermann-Schumacher-Straße – Elsternweg – Stockweg – Kuckucksweg – Hermann-Schumacher-Straße – Forstwaldstraße – Bellenweg – Schule

Im vergangenen Jahr waren wir wegen Auflagen der Stadt gehalten, genau umgekehrt zu gehen. Was dann auch ziemlichen Unmut bei Anrainern und Besuchern des Martinszugs mit sich brachte. Dank Dieter Dückers beharrlicher Anträge bei Polizei und Ordnungsamt konnten wir das organisationsmäßig wieder in die Reihe bringen.  Und dann gab es auch keine Polizeibegleitung mit Blaulicht, sondern ruhige Wegbereitung durch den vorweggehenden Bezirksbeamten Schermutzki und einem Polizeiwagen ohne Warnbeleuchtung an der Spitze. Ein Dankeschön an die Beamten.

Also gab es auch keinerlei Irritation bei St. Martin auf seinem prächtigen Schimmel. Ein gelassenes, gepflegtes, ja prächtiges Ross, mit Undercut (!), bei genauerem Hinsehen. Und St. Martin in seinem Ornat hatte dieses Mal irgendwie einen besonders eindrucksvollen Auftritt.  Die Forstwaldschule mit Kindern und Lehrern war wieder begeistert dabei, mit der großen traditionellen „Laterne Forstwaldschule“ an der Spitze.

Das „Blasorchester der Stadtwerke Krefeld“ und das „Pfarrorchester St. Andreas 1926 e.V. Krefeld-Gellep-Stratum“ zeigten engagierten Einsatz. Die Martinslieder wurden kräftig, zum Teil auch etwas weniger kräftig mitgesungen. Vielleicht sollte für das nächste Mal gesangsmäßig noch ein wenig geübt werden.  Beeindruckend auch wieder die abschließende Mantelszene am lodernden Feuer auf dem Schulhof.
Reibungslos erfolgte die Ausgabe der Martinstüten, die anlässlich des Jubiläums besonders ausgestattet waren, eben auch mit Weckmann und Weckfrau.

Zum Ausklang fanden sich ganz viele Forstwalder, Nachbarn und Gäste zu zwanglosem Plausch bei Kinderpunsch, Glühwein und Bratwürstchen zusammen.  An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank und Anerkennung für alle Organisatoren und Ausrichter des Martinszuges, an der Spitze Dieter Dückers und Elisabeth Severens. Vielen Dank für den Einsatz von Karl-Willi Severens als St. Martin und Dr.Twietmeyer als Armer Mann. Ganz besonderen Dank allen Spendensammlern und Packern von 1200 Martinstüten (im Akkord). Herzlichen Dank allen Kindern und Lehrern der Forstwaldschule, vorneweg Frau Beate Gather.

Wir freuen uns auf unseren Forstwalder St. Martinszug im nächsten Jahr.

Text: G.Porst

Hier einige Bilder…
DSC_7738_800 DSC_7728_800 DSC_7746_800 DSC_7747_800 DSC_7756_800 DSC_7771_800 DSC_7773_800 DSC_7772_800 DSC_7767_800

 

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen / Feste / Einladungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.