Anrather Straße in Holterhöfe jetzt voll gesperrt

Mit einer regelmäßigen Bürgersprechstunde will StraßenNRW über den Baufortschritt beim Um- und Ausbau der Anrather Straße im Bereich Holterhöfe informieren. Die Termine für die Sprechstunde, die in einem bereits aufgestellten signalgelben Baucontainer stattfinden soll, werden noch bekannt gegeben, berichtet Birgit Hentschel vom Bürgerverein Holterhöfe. Seit gestern ist die Anrather Straße voll gesperrt. Hentschel setzt sich dafür ein, dass die Anwohner besser informiert werden. Sie übt Kritik an einem vom Bauunternehmen verbreiteten Schreiben, bei dem Straßennamen vertauscht worden waren. So müsse es richtig heißen: “Die Umleitung erfolgt über die Kempener Straße”, nicht “Hohe Straße”, wie die Baufirma geschrieben hatte.

Für Irritationen in der Anwohnerschaft hat die Umleitung der Buslinie 054 gesorgt. Die Haltestelle Holterhöfe ist für mindestens vier Wochen ersatzlos gestrichen, Alternativen rund zehn Minuten zu Fuß entfernt. SWK-Sprecher Dirk Höstermann teilte auf Anfrage mit, man bedaure, dass die Kunden derzeit in den “sauren Apfel” beißen müssten. Aber der Kurvenradius in den Wohnstraßen sei zu klein, um die Busse dort fahren zu lassen, es gebe schlicht keine Alternative. Aushänge weisen auf die Umleitung hin.

Quelle: RP vom 25.07.2017

Dieser Beitrag wurde unter Verkehrswege / Bus und Bahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Anrather Straße in Holterhöfe jetzt voll gesperrt

  1. Die Bürgersprechstunde findet laut Auskunft von Straßen.NRW jeden Dienstag um 11:30 am gelben Baucontainer vor Ort statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.