Forstwald: Ärger über Baumfällungen

Besorgte Bürger fragen sich, was im Forstwald geschieht. In der Waldfläche der Stadt Krefeld, die viele Bürger als Naherholungsgebiet nutzen, finden massive Fällmaßnahmen statt.

Wenn Hilde Trimborn ihre gewohnten Runden mit Hund Filou durch den Forstwald dreht, dann kann die Forstwalderin nur verständnislos den Kopf schütteln. “Was hier geschieht, ist auf der ganzen Linie nicht nachvollziehbar”, sagt Trimborn. Sie meint die Fällungen, die sich durch die Waldfläche an verschiedenen Stellen ziehen und die allesamt größere Ausmaße haben. Wo sonst mächtige Bäume standen fällt der Blick auf Kahlschläge. Baumstümpfe ragen aus dem Waldboden, ein Gewirr aus Ästen und Stämmen bedeckt den Boden, und an den Wegrändern stapeln sich Stämme, teilweise mit einem Durchmesser von über einem Meter. “Hier haben wir bald keinen Wald mehr”, befürchtet Trimborn.

Weitere Informationen in der Rheinische Post vom 17.01.2017: Forstwald: Ärger über Baumfällungen.

Dieser Beitrag wurde unter Unser Wald im "Forstwald" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.