Hommage an die Familie Schumacher

Forstwald_1800Vernissage ist am 9. August im Haus der Seidenkultur.

Gerhard Schumacher (1790-1845) und seiner Familie hat Krefeld vieles zu verdanken – zum Beispiel den Forstwald. Am finanziellen Aufschwung der Stadt im 18. Jahrhundert haben die Mennoniten, zu denen auch die Familie Schumacher gehörte, großen Anteil gehabt. Darin will das Haus der Seidenkultur (HdS) mit seiner nächsten Wechselausstellung erinnern, die am 9. August in der ehemaligen Paramentenweberie Hubert Gotzes, Luisenstraße 15, eröffnet wird.
Mehr dazu entnehmen Sie bitte dem Artikel der Rheinischen Post vom 28.07.2015: Hommage an die Familie Schumacher  und vom 13.08.2015: Ausstellung “Ich glaub, ich steh im (Forst)-Wald” sowie dem Artikel der Westdeutschen Zeitung vom 12.08.2015: Schumacher: Wein, Branntwein, Sprudel und Zucker.

Text: D.Nelsen

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen / Veränderungen / Angebote /Verbesserungen.. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.