Radwegneubau Holterhöfe/Anrather Straße hat begonnen

HolterhöfeDie Stadt Krefeld informiert in ihrer Nachricht vom 12.01.2015:

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen-Regionalniederlassung Niederrhein hat im November letzten Jahres mit den Vorarbeiten für den Radwegneubau an der L384-Holterhöfe/ Anrather Straße begonnen. Am Montag, 12. Januar, haben die eigentlichen Arbeiten für den Neubau des Rad-/Gehweges (Länge rund 2600 Meter) an der L384 zwischen der Kreuzung Kempener Straße/ Schottelstr./ Holterhöfe und dem Heckenrosenweg begonnen.

Dazu wird es erforderlich, die Fahrbahn der L384 auf einer Länge von circa 610 Meter zu verlegen. Außerdem werden in den Bereichen der festgelegten Wasserschutzzone IIIA umfangreiche Entwässerungsarbeiten erforderlich. Das Niederschlagswasser wird über Rinnen und Straßenabläufe in einen neu herzustellenden Kanal geführt, der das Wasser zur bereits fertiggestellten Niederschlagsbehandlungsanlage führt.

Die Verkehrsführung während der Bauarbeiten: Die gesamten Bauarbeiten werden unter Vollsperrung der L384-Holterhöfe, Anrather Straße durchgeführt, wobei der Öffentliche Personennahverkehr( ÖPNV) und der Schulbusverkehr sowie die unmittelbar betroffenen Anlieger die L384-Holterhöfe, Anrather Straße befahren können. Der Durchgangsverkehr aus Fahrtrichtung Anrath kommend wird über die L361-Kempener Straße und die L461-Aachener Straße, Gladbacher Straße umgeleitet; aus Richtung Krefeld erfolgt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge der genannten Straßen. Die Umleitungsstrecken (U2 und U3) sind über Hinweistafeln und Verkehrsschilder kenntlich gemacht. Die Vollsperrung ist bereits eingerichtet.

Link zur Information der Stadt Krefeld!                                                     Text: D.Nelsen

Dieser Beitrag wurde unter Ortsteil Holterhöfe, Verkehrswege / Bus und Bahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Radwegneubau Holterhöfe/Anrather Straße hat begonnen

  1. Meyer sagt:

    Ist es geplant, die grüne Ampelphase an der Hückelsmaystr. in der Zeit zwischen 7 und 9.30 Uhr wochentags zu verlängern? Die Umfahrung der gesperrten Straße führt zu extremen Staus auf der Hückelsmaystr. und Plückertzstr. Die Fahrtzeiten verlängern sich um ca. 20 bis 30 Minuten. Eine Verlängerung der Grünphase würde schnell helfen.

  2. Ulrich Schulz sagt:

    Seit der Sperrung der Anrather Straße hat der Berufs-Durchgangsverkehr z.B. auf der Forstwaldstraße und dem Stockweg ganz erheblich nachgelassen. Die Wohnqualität ist dadurch deutlich gestiegen. Die vielen Fahrzeuge, die – oft mit überhöhter Geschwindigkeit, Stoßstange an Stoßstange und auch gerne einmal über die Randstreifen, die eigentlich den Fußgängern vorbehalten sind – morgens von und abends nach St. Tönis durchziehen, sind eine Gefährdung besonders der Kinder und eine Belastung für die Anwohner. Zur Rücksichtnahme sind viele der Durchfahrenden offensichtlich nicht bereit, wenn sie dadurch einige Minuten Fahrtzeit einsparen können.

    Möge die Vollsperrung noch möglichst lange bestehen!

    Mit freundlichen Grüßen

  3. Michael sagt:

    Weiss man, wie lange die Vollsperrung bestehen bleiben soll? Mein Arbeitsweg hat sich nun morgens um 30 min. verlängert.

    • Bürgerverein Forstwald - Dieter Nelsen sagt:

      Hallo Herr Müllers,

      wir wissen es nicht genau, aber mit einigen Monaten ist zu rechnen und wenn der jetzige Abschnitt fertig ist, geht es mit dem Umbau auf Holterhöfer Gebiet weiter. Also dieses und einen Teil des kommenden Jahres wird uns das sicher beschäftigen. Wir versuchen, Ihre und auch weitere Fragen zu dem Thema in den nächsten Tagen zu klären.

      Grüße

      Dieter Nelsen
      Web-Admin
      BV Forstwald/Holterhöfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.